Abfall und Wertstoffe

  • 08122 / 9998450 (nur zu den Öffnungszeiten)

Dienstag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

  • 08083 / 1459

Öffnungszeiten:

Montag, Freitag: 07:30-12:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 12:45-16:30 Uhr
Samstag: 08:00-12:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Winterzeit 01.11.-31.03.)
Dienstag: 15.30 - 18.00 Uhr
Freitag:    15.00 - 18.00 Uhr 

Öffnungszeiten Sommerzeit (01.04.-31.30.)
Dienstag: 15.30 - 18.00 Uhr
Freitag:    14.00 - 18.00 Uhr

 

Öffnungszeiten Winterzeit (01.11-31.03.):
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

Öffnungszeiten Sommerzeit (01.04.-31.10.):
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 14.00 Uhr

Zusätzlich bietet der Recyclinghof auch die Annahme von Sperrmüll an. Kosten hierfür:
0,25 cbm =   2,50 Euro
0,50 cbm =   5,00 Euro
1,00 cbm = 10,00 Euro

  • 08122 / 10724

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 14.00 - 18.00 Uhr
Samstag 9.00 - 14.00 Uhr

Abfallentsorgung

Bauschutt wird am Recyclinghof bis 100 l im Jahr angenommen. Diese Menge entspricht 10 Eimern mit je 10 l Fassungsvermögen oder etwa der Hälfte des Kofferraumvolumens eines Kleinwagens. Größere Bauschuttmengen gehören direkt zur Bauschuttdeponie oder zur Bauschuttaufbereitung. Wenden Sie sich bitte an Bauschuttrecycling Franz Schindlbeck, Moosinning, Tel. 08123/990818 

Flaschen, Weißblech- und Aluminiumdosen, Papier, Altkleider und Schuhe.

Bringen Sie Ihre defekten Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos an den Recyclinghof Erding-Rennweg.
Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 14.00-18.00 Uhr, Samstag: 9.00-14.00 Uhr oder zur Kreismülldeponie Isen (Kontaktdaten s.o.).

Gelbe Säcke liegen im Rathaus sowie den Recyclinghöfen aus. Diese sind kostenlos.

Restmüllsäcke sind für 3,00 Euro im Rathaus an der Kasse erhältlich.

Die Grüncontainer auf den Friedhöfen in Eichenried und Moosinning sind ganzjährig geöffnet.
Die Grabinhaber werden gebeten, Grünabfälle in den Containern zu entsorgen. Darunter fallen keine Blumenkränze. Wir bitten, diese an den Recyclinghöfen zu entsorgen.
Für Grablichter steht ein Behälter bereit.
Beim Friedhof Eichenried bitten wir, die Grünabfälle nicht auf dem Waldweg zu entsorgen.

Vielen Dank!

Grün- und Gartenabfälle können im Recyclinghof abgegeben werden. Bei Anliefermengen ab 1 cbm wenden Sie sich bitte an die Firma Wurzer, Tel. 08122 / 99 19-0.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
im Herbst wurde an dem Recylinghof Moosinning eine Sammelstelle für Grüngut eingerichtet. Dieses wird von einer externen Person anschließend in die Container verladen. Da jedoch in den Wintermonaten kaum Grüngut anfällt, wird die Sammelstelle in den Monaten Januar und Februar geschlossen, weil der Aufwand für geringe Mengen zu groß wäre.
Ab März steht Ihnen die Sammelstelle selbstverständlich wieder zur Verfügung.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis,
Georg Nagler, Erster Bürgermeister

 

Den Entsorgungskalender finden Sie unten auf dieser Seite.

Telefonische Auskunft: Haus- und Gewerbemüll: Tel. 08122 / 581317

Tonnenanmeldung
Die Restmüll- und Biotonnen sind schriftlich zu beantragen. Das Formular für die Anmeldung finden Sie hier. Im Landratsamt Erding können nur Anträge bearbeitet werden, die vom Grundstückseigentümer unterschrieben worden sind.
Die Hausmüllgebühren bemessen sich nach der mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personenzahl entsprechend der nachfolgenden Aufstellung. Benachbarte Grundstücke haben die Möglichkeit, durch gemeinsame Restmülltonnen Gebühren einzusparen. Nach der Restmülltonne werden auch Biotonne und Papiertonne bemessen. Näheres erfahren Sie hier.

Maßnahmen gegen das Einfrieren von Biomüll in der Biotonne
Jetzt zu Beginn der kalten Jahreszeit können frostige Tage wieder für Schwierigkeiten bei der Entleerung der Biotonnen sorgen. So ist es durchaus möglich, dass der Bioabfall in der Tonne festfriert und die vollständige Entleerung verhindert. Trotz des Bemühens der Müllwerker, durch Rütteln der Tonne gegen die Schüttung, die festgefrorenen Bioabfälle zu lockern, bleibt häufig ein Rest im Gefäß zurück. Um diese Schwierigkeiten weitestgehend zu vermeiden, bittet die Abfallwirtschaft des Landkreises Erding, folgende Hinweise zu beachten:

  • In die Biotonne soll möglichst nur trockenes Material. Etwas Zeitungspapier (keine Illustrierten) oder Papiertüten helfen bei feuchten Küchenabfällen. Ein paar Blatt Zeitungspapier als Zwischenschicht oder zusammengeknüllt auf den Tonnenboden bewähren sich ebenso.
  • Herbstlaub aus dem Garten gefriert sehr leicht in der Biotonne. Aus diesem Grunde ist es besser, das Laub zu den Grüngutcontainern in den Recyclinghöfen zu bringen.
  • Stellen Sie, wenn möglich, die Biotonne in einen Raum, z.B. in die Garage. Vergessen Sie hierbei nicht, die Tonne am Leerungstag morgens ab 6.00 Uhr bereitzustellen.
  • Sind die Bioabfälle bereits festgefroren, kann ein vorsichtiges Lockern des Inhaltes, etwa mit einer Grabgabel, hilfreich sein. Bitte Vorsicht! Die Tonne darf nicht beschädigt werden.

Trotz aller Vorkehrungsmaßnahmen ist das Festfrieren nicht gänzlich zu vermeiden. Das Landratsamt Erding bittet deshalb die Bürger um Verständnis dafür, dass manchmal das Wetter Einfluss auf die geordnete Abfallentsorgung nehmen kann. Einfluss auf die richtige Befüllung der Tonnen können aber alle Benutzer nehmen. Aus diesem Grunde wird darauf hingewiesen, dass der Einsatz von Plastiktüten oder sogenannten „kompostierbaren Kunststoffbeuteln“ ein ungeeignetes Mittel gegen das Festfrieren des Bioabfalles ist.
Die kompostierbaren Kunststoffbeutel müssen, genauso wie Plastiktüten, als Störstoffe aussortiert werden. Wenn Sie zu diesem Thema Fragen haben, wenden Sie sich an die Abfallwirtschaft im Landratsamt Erding, Tel. 08122/58-1222.

Der Problemmüll beinhaltet eine Vielzahl an Chemikalien, Farben und Putzmitteln.
Was alles zu Problemmüll zählt, können Sie der Abfallfibel entnehmen bzw. sich anhand der App des Landkreises Erding anzeigen lassen. Die jeweiligen Termine für die Abgabe können Sie dem Entsorgungskalender (am Ende der Seite) entnehmen.

Alteisen, Kfz-Batterien, Bauschutt, Haushaltsbatterien, CDs/DVDs, Kunststofffolien, Gartenabfälle, Holz unbehandelt, Kabel und Buntmetalle, LED-Energiesparlampen, Naturkorken, Speiseöle und –fette, Tonerkartuschen und Patronen.

Zum Schutz der Mitarbeiter vor Ort als auch Ihrer eigenen Gesundheit gelten folgende Regeln, um den Corona-Infektionsschutz einzuhalten:

  • Abfälle gut vorsortieren
  • Während der Wartezeit im Fahrzeug bleiben
  • Einfahrt nur nach Aufforderung durch das Personal
  • Maske tragen
  • 1,5 m Mindestabstand zu anderen Personen einhalten
  • Ausladen der Abfälle / Wertstoffe zügig durchführen
  • Das Personal darf nicht beim Ausladen helfen
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten

Wir bitten Sie, etwas mehr Zeit als bisher für Ihren Besuch einzuplanen, da die Anzahl der Personen, die sich in den Recyclinghöfen aufhalten dürfen, begrenzt wird!

Kleinstmengen können am Recyclinghof in Moosinning, Am Angergraben 1, kostenpflichtig abgegeben werden.
Kosten hierfür: 0,25 cbm = 2,50 Euro, 0,50 cbm = 5,00 Euro, 1,00 cbm = 10,00 Euro.
Ansonsten besteht nach wie vor die Möglichkeit, den Sperrmüll 2 x jährlich abholen zu lassen. Siehe Informationen unter dem Punkt "Sperrmüll" weiter unten auf dieser Seite.

Sperrmüll

Im April 2018 wurde zusätzlich zum Sperrmüll-Abholdienst der Sperrmüllgutschein eingeführt. Mit dem Gutschein soll den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Erding die Gelegenheit gegeben werden, auch außerhalb der festgelegten Abholzeiten kleine Mengen Sperrmüll kostenlos zu entsorgen.

Die jährliche Freimenge beträgt zwei Kubikmeter Sperrmüll pro Haushalt. Wenn es mehr als 2 Kubikmeter sind, wird eine Gebühr von 10 Euro pro angefangenen halben Kubikmeter erhoben. Diese Gebühr ist bei der Abholung in bar zu enrichten. Sofern keine Barzahlung erfolgt, können die Mehrmengen nicht mitgenommen werden.

Abgeholt werden bewegliche Gegenstände der Haushaltsführung, die wegen ihrer Größe nicht in die Restmülltonne passen. Dazu gehören Möbel wie Schränke, Tische, Stühle, Kommoden, Polstermöbel wie Sofas in verschiedenen Formen, Sessel, Schlafmöbel wie Betten, Lattenroste, Matratzen, Bodenbeläge wie Teppiche oder Teppichböden.

Nicht mitgenommen wird Restmüll wie etwa Windeln und Kleinteile, die auch in die Restmülltonne passen oder Abfälle, die wegen ihrer Übergröße und ihres Gewichts nicht verladen werden können. Ausgeschlossen sind außerdem Elektro- und Elektronikgeräte (u.a. auch Heimtrainer mit elektronischer Anzeige), Autoreifen oder Gegenstände aus Eisen oder Buntmetallen. Auch nicht mitgenommen werden Abfälle von Bau-, Abbruch- und Sanierungsarbeiten wie beispielsweise Rigips- und Dämmplatten, Dachpappen, Fenster und Fensterstöcke, verschmutzte Folien sowie Wertstoffe, die über die Recyclinghöfe zu entsorgen sind.

Eine Meldekarte erhalten Sie im Bürgeramt des Rathauses oder im Landratsamt. Außerdem befindet sich eine Meldekarte am Ende der Abfallfibel, welche ebenfalls im Rathaus erhältlich ist.

Bitte füllen Sie die Anmeldung sorgfältig aus und geben diese innerhalb der Anmeldefristen im Rathaus oder im Landratsamt Erding ab. Die Anmeldung kann auch unter Beachtung der Anmeldefrist auf dem Postweg, per Fax oder per E-Mail verschickt werden. Bitte geben Sie auch immer die einzelnen Gegenstände an, die abzuholen sind.

Die Meldefristen für die Abholung sind der 10.03.2021 und der 08.09.2021.

Der Abholtermin mit dem entsprechenden Zeitfenster wird Ihnen etwa zwei Wochen vor der Abholung schriftlich mitgeteilt. Richten Sie Ihre Rückfragen zum Abholtermin bitte direkt an das beauftragte Logistikunternehmen. Die Telefonnummer des Dienstleisters finden Sie auf der Terminmitteilung.

Wenn der Termin für Sie entfällt, teilen Sie uns das bitte rechtzeitig vorher mit: Telefon: 08122 / 58-1550.

Seit 1. April. 2018 gibt es nun auch die Möglichkeit, Sperrmüll außerhalb der Abholfristen kostenlos zu entsorgen. Hierbei handelt es sich um eine jährliche Freimenge von 200 kg, die selbst und direkt zur Müllumladestation Isen zu liefern ist. Diese ist aber nur wahlweise zum Sperrmüllabholdienst möglich. Wer sich also bereits innerhalb eines Kalenderjahres für den Sperrmüllabholdienst angemeldet hat, hat keinen Anspruch mehr auf die kostenlose Freimenge an der Müllumladestation Isen und umgekehrt. Die kostenlose Annahme erfolgt in Isen nur gegen Vorlage eines Sperrmüllgutscheines, der im Rathaus, Bürgeramt sowie im Landratsamt erhältlich ist.

Die jährliche Freimenge bei der Direktanlieferung zur Müllumladestation Isen orientiert sich, anders als beim Sperrmüllabholdienst, nach dem Gewicht und beträgt 200 kg; das ermittelte Durchschnittsgewicht für zwei Kubikmeter Sperrmüll. Die darüber hinausgehenden Mengen sind nach dem üblichen Gebührensatz zu bezahlen, die Gebühr beträgt hierfür pro 100 kg 17,50 Euro.

Die bisherigen Sperrmüllanmeldestellen sind weiterhin nutzbar. Hier wird Sperrmüll kostenpflichtig angenommen. Möglich ist das an den Recyclinghöfen Erding-Langengeisling, Dorfen, Hörlkofen, Neufinsing, Oberding, Taufkirchen/Vils, Wartenberg und an der Müllumladestation Isen.

Die Gebühren sind hier volumenbezogen und betragen 5 Euro je halben Kubikmeter. An der Müllumladestation Isen erfolgt die Gebührenfestsetzung nach dem Gewicht. Die Kosten pro Gewichtstonne betragen 175 Euro.

Kreismülldeponie Isen, Baumgartner Bogen 1, 84424 Isen, Tel. 08083 / 1459

Öffnungszeiten:

Montag, Freitag: 07:30-12:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 12:45-16:30 Uhr
Samstag: 08:00-12:00 Uhr