Sprungziele

PRESSEMITTEILUNG München, 24. Mai 2024: Flughafentangente Ost/Staatsstraße 2580 für Deckenbauarbeiten ab 3. Juni zwischen Neufinsing und Erding-Süd voll gesperrt.

    Das Staatliche Bauamt Freising führt zwischen den Anschlussstellen Neufinsing und Erding-Süd auf der Staatsstraße 2580/Flughafentangente Ost (FTO) Deckenbauarbeiten durch, zusätzlich wird die östliche Verbindungsrampe zwischen FTO und B 388 saniert. Um die Arbeiten zügig und qualitativ hochwertig durchführen zu können, ist es notwendig, den Streckenabschnitt voll zu sperren. Die Bauarbeiten beginnen am 3. Juni und dauern voraussichtlich bis Anfang Juli an. 
    Bauabschnitt 1 – Sanierung der Rampe Ost an der B 388: Während der Bauarbeiten in Bauabschnitt 1 wird die Rampe Ost vollgesperrt. Der Verkehr auf der B 388 Richtung Freising/Flughafen wird über Werndlfing, die Sigwolfstraße und die Dachauer Straße zurück zur FTO umgeleitet. Der Verkehr auf der FTO Richtung Erding/Moosinning wird an der AS Neufinsing ausgeleitet und über die St 2082 zur B 388 geleitet. Die FTO bleibt jedoch befahrbar. 
    Bauabschnitt 2 – Fahrbahnsanierung der FTO (St 2580) und der beiden Rampen an der St 2082: Im Anschluss an den Bauabschnitt 1 wird die FTO für die Fahrbahnsanierung bis zum Bauende vollgesperrt. Der Verkehr wird von Norden kommend an der B 388 und von Süden kommend an der ED 5 ausgeleitet. Die Umleitung erfolgt über die B 388 Richtung Erding, die St 2082 über Aufhausen und weiter entlang der ED 5 über Oberneuching zurück zur FTO. Die Gegenrichtung erfolgt analog. 
    Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen und die Anweisungen der Verkehrsführung zu beachten. Schlechtwetterphasen können unter Umständen zu Bauzeitänderungen führen. Das Staatliche Bauamt Freising ist bestrebt, Verkehrsbeeinträchtigungen möglichst gering zu halten und dankt allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis sowie ihre Geduld während der Bauzeit.

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.